ACHTUNG: Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren

Zustimmen

Cookies und Zustimmung:
Aufgrund einer Änderung der EU-Datenschutz-RL für elektronische Kommunikation (2009/136/EG) kam es auf europäischer Ebene zu verschärften Regelungen für Cookies. Danach dürfen Cookies nur dann eingesetzt werden, wenn der Internet-Nutzer klar und umfassend über die Datenanwendung informiert wurde und zudem seine Einwilligung dazu erteilt hat. Im Zusammenhang mit dem Setzen und Auslesen von Cookies sowie dem Einblenden zielgerichteter Werbung kommt es zu einer Verantwortung zwischen Betreibern von Werbenetzwerken und Anbietern von Online-Inhalten.

Cookies: Umsetzung in der Telekommunikationsgesetz-Novelle 2011:
Im Oktober 2011 hat der Österreichische Nationalrat sowohl die Vorgaben der Europäischen Union umgesetzt als auch die Verbraucherrechte weiter gestärkt. Aus Sicht der Kommunikationswirtschaft ist damit ein sehr ausgewogenes Gesetz zustande gekommen. Für Österreich wurde mit diesem Beschluss die Grundlage für einen gesunden Wettbewerb und den weiteren Ausbau der IKT-Wirtschaft geschaffen.

Das Parlament hat damit die für die Werbewirtschaft wichtige Datenschutz-Regelung betreffend Cookies in dieser Telekom-Gesetz-Novelle 2011 innerstaatlich umgesetzt. Die Einwilligung des Nutzers zum Setzen und Auslesen von Cookies gilt somit über die Handhabung der entsprechenden Browsereinstellung als konkludent erteilt. Damit wird sichergestellt, dass die allgemeinen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes durch das Telekom-Gesetz nicht abgeschwächt werden. Dieser Pflicht kann für Dienste der Informationsgesellschaft durch die Aufnahme einer Datenschutzerklärung im verpflichtenden Impressum nachgekommen werden. Wenn dies technisch durchführbar ist, kann die Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung über die Handhabung der entsprechenden Einstellungen eines Browsers oder einer anderen Anwendung ausgedrückt werden. Die Verwendung von personenbezogenen Daten des Betroffenen mit seiner Zustimmung ist zulässig.

 

 


Infrarot - Wärmekabine


konventionelle Sauna

Allgemein
Infrarot-Wärmekabinen arbeiten mit natürlicher Lebensenergie. Der Körper wird über Wärmestrahlung erwärmt. Dies entspricht dem Prinzip der Sonne oder eines Kachelofens.

In einer Sauna wird der Körper durch die heiße Luft erwärmt (= Konvektion).
Wirkung
80% der Strahlung dringt in die Haut und den Körper ein. Die Durchblutung wird angeregt, die Entschlackung reinigt den Körper von Giftstoffen und die optimale Sauerstoffsituation steigert den Energiehaushalt. Muskelverspannungen werden aufgelöst, Reizungen der Gelenke gelindert.

Das Schwitzen reinigt die Haut, Schadstoffe werden dabei ausgespült. Regelmäßiges Saunieren stärkt die Abwehrkräfte. Der Wechsel von Erwärmung und Abkühlung trainiert Herz und Kreislauf. Die optimale Wirkung der Sauna entfaltet sich erst nach mehreren Saunagängen.
Temperatur
Die Luft in der Infrarot-Wärmekabine erwärmt sich nur minimal. Bei einer erholsamen Atmosphäre (38°-43°C) wird das Immunsystem gestärkt, Stress und Müdigkeit lösen sich auf.

In der klassischen Sauna beträgt die Temperatur zwischen 70° und 100° C. Die Luft wird durch
den Saunaofen erhitzt.
Ablauf
Wegen des höheren Schweiß-volumens und der erzielten Tiefenwärme genügt eine Anwendung von 30 Minuten.
Zu Beginn Duschen (unbedingt abtrocknen!), dann folgt der erste Saunagang (10 - 15 Min.), anschließen Freiluftbad (2 Min.) und Kaltwasseranwendung, die mit einem warmen Fußbad schließt. Vor dem 2. Saunagang unbedingt 15 - 30 Min. ruhen! Es werden bis zu 3 Saunagänge empfohlen!

Zielgruppe
Die schonenden Temperaturen machen die Infrarot- Wärmekabinen auch für empfindliche Menschen wie Kinder und Senioren geeignet.
Bereits ab sechs Jahren ist Saunieren möglich. Da die Temperatur sehr hoch und dadurch anstrengend ist, sollten Sie bei körperlichen Beschwerden einen Arzt fragen.

Strom
230 Volt. Eine normale Steckdose genügt, um die Kabine in Betrieb zu nehmen.

Starkstromanschluss 400 Volt ist erforderlich!
Verbrauch
ca. 1,5 kW pro Stunde

ca. 7,5 kW pro Stunde

 

Gesunde Wirkung der Infrarot-Wärmekabine

Lesen Sie hier eine kurze Abhandlung von Dr. Wolfgang Hofmeister über die positive Auswirkung der Infrarot-Zirbenholz-Wärmekabine auf den Menschen.

Infrarotwärme ist eine Strahlungswärme die sich gesundheitlich auswirkt wie wärmende Sonnenstrahlen und wie wohltuende Körperwärme. Es handelt sich um Strahlungswärme die direkt auf den Körper übertragen wird,die Umgebungsluft nur gering erwärmt und somit für den menschlichen Organismus kreislaufschonend ist. Die sanfte Erwärmung wirkt einerseits über das Regulationssystem unseres Zwischenzellengewebes und andererseits über die Synchronisation unserer zellulären inneren Uhr. 
Wirkung der Infrarotstrahlung auf Menschen:

  • Erwärmung
  • Durchblutungsverbesserung
  • Entspannung der Muskulatur
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Entschlackung u. Entgiftung
  • Immunsystem regulierend
  • Selbstheilungskräfte aktivierend
  • u.v.w.

Die Wärmekabine gebaut aus Zirbenholz bevorzuge ich wegen der ganzheitlichen Wirkung des Holzes, insbesondere des Zirbenholzes auf Körper und Geist. Holz als Element bewirkt im Körper wachsen und entstehen. Die Zirbe ist ein genügsamer Baum, zeigt Ausdauer und Stärke und ist Symbol der Langlebigkeit und Ausdauer.
Wirkung von Zirbenholz auf den Menschen:

  • Duft wirkt beruhigend
  • Berührung ist weich
  • Anblick wirkt belebend
  • Ton wirkt harmonisierend

Copyright Dr.Wolfgang Hofmeister , 30.1.2008